Wahlbenachrichtigung

Hinweis

An einigen Stellen in der Lernplattform wird der Begriff „Stimmbezirk“ verwendet. Dieser Begriff wird jedoch nur bei Landtags- und Kommunalwahlen verwendet. Bei einer Bundestagswahl - und auch bei einer Europawahl - lautet dieser Begriff „Wahlbezirk“. Beide Begriffe meinen ein und dasselbe.

Achtung! Hier unterscheiden sich Landes- und Bundeswahlrecht!

Regelung zur Bundestagswahl: 

Jeder Wahlberechtigte, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält spätestens 21 Tage vor der Wahl eine Wahlbenachrichtigung mit der Angabe seines Wahllokals. Auf der Benachrichtigung sind ebenfalls der Wahlbezirk und die Wählerverzeichnisnummer eingetragen.

Die Wahlbenachrichtigung soll am Wahlsonntag mitgenommen und auf Verlangen im Wahllokal abgegeben werden. Wähler können sie auch für die Beantragung von Briefwahlunterlagen verwenden, falls sie am Wahlsonntag ihr Wahllokal nicht aufsuchen können.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte die Eintragung im Wählerverzeichnis durch das Wahlamt (0201 - 88 12345) überprüfen lassen.

Regelung zur Landtagswahl: 

Jeder Wahlberechtigte, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält spätestens 21 Tage vor der Wahl eine Wahlbenachrichtigung mit der Angabe seines Wahllokals. Auf der Benachrichtigung sind ebenfalls der Stimmbezirk und die Wählerverzeichnisnummer eingetragen.

Die Wahlbenachrichtigung soll am Wahlsonntag mitgenommen und auf Verlangen im Wahllokal abgegeben werden. Wähler können sie auch für die Beantragung von Briefwahlunterlagen verwenden, falls sie am Wahlsonntag ihr Wahllokal nicht aufsuchen können.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte die Eintragung im Wählerverzeichnis durch das Wahlamt (0201 - 88 12345) überprüfen lassen.